Uromix

32.0057.00 Inkl. MwSt

Alle Preisen sind Inklusive versandkosten.

Uromix, ein milder und ausbalancierter Chinesische Kräuterformel, kann ausgezeichnet eingesetzt werden bei Pferden mit:

  • Einer Blasen- und Harnwegentzündung
  • Blasengrieß
  • Probleme beim Wasserlassen/Pinkeln/Blut. Ergebnis innerhalb von wenigen Tagen spürbar.

Uromix hat eine starke antibakteriëlle Wirkung, ist sehr effektief und löst den vorhandenen Blasengrieß auf.
Uromix wird auch vorbeugend eingesetzt. Von Uromix sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Die Praxis hat gezeigt: dass bei richtiger Anwendung, fast 90% der behandelten Pferde positiv auf Uromix reagieren.

Ebenso kann Uromix verwendet werden für andere Tiere (z.B. Hunde, Schafe und Ziege).

Für Kundenreaktionen, scrollen Sie bitte nach unten.

 

Bei Blasenentzündung und Blasengrieß effectiv Uromix einsetzen!

Selbstheilung: Die chinesische Heilkunde versucht die Gesundheit wieder herzustellen, indem sie Disharmonien aufspürt und mit Kräutern behandelt. Auf ähnlicher Art heilen verletzte oder kranke Tiere sich selbst, indem sie bestimmte Kräuter und Pflanzen suchen und fressen.

 

Blasenentzündung

 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

 

Blasenentzündung

 

Blasenentzündung beim Pferd und Blasengrieß kommen bei Pferden regelmäßig vor und sind manchmal sehr schmerzhaft.
Eine Entzündung wird meistens durch Bakterien verursacht. Die Entzündung kann sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Tieren vorkommen. Sie wird aber in der Praxis häufiger bei weiblichen Tieren festgestellt. Die Krankheitskeime kommen meistens von außen und wandern an den Geschlechtsorganen und Harnröhre entlang in die Blase. Normalerweise ist der Urin steril, das heißt, es befinden sich keine Bakterien darin. Krankheitskeime, die in der Blase landen, werden normalerweise beim nächsten Wasserlassen wieder herausgespült.

Ein Pferd kann unter Blasensteinen leiden, aber aufgrund seiner Anatomie ist dies in der Regel kein Problem. Die meisten Steine ​​​​gehen einfach durch die Harnwege aus und das Pferd merkt es normalerweise nicht.

Blasenentzündungen sind auch bei anderen Tieren, sogar beim Menschen, häufig.

 

Symptome Blasenentzündung

  • Häufiges Harnabsetzen in kleinen Mengen
  • Blut- oder Eiterbeimengungen im Harn
  • Unwohlsein beim Harnabsetzen
  • Fell- und Hautveränderungen im Zwischenschenkelspalt an den Hinterbeinen

 

Harnwegenentzündung beim Pferd

Pferden mit einer Blasen-Harnwegenentzündung zeigen ein abnormales Verhalten beim Wasserlassen. Sie lassen häufig Wasser, oder sie pressen, ohne dass viel Urin kommt. Manchmal haben sie auch Schmerzen. Der Urin kann normal aussehen, kann aber auch trübe oder blutig sein. Häufiges Wasserlassen, oft zum Ärger des Besitzers, führt zu einer nassen und schmutzigen Pferdestall.

 

Symptomen Harnwegenentzündung

  • Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen.
  • häufiger Harndrang sowie häufiges Wasserlassen.
  • Kleine Harnmengen werden bei jedem Wasserlassen abgesetzt.
  • Spuren von Blut im Urin.
  • stark riechender, dunkler oder trüber Urin.
  • Kältegefühl, allerdings selten mit Fieber.
  • Oft kleine Mengen pinkeln

 

Warum Chineschise Kräuter?

Heilkräftige Pflanzen werden in China schon länger als 2000 Jahre eingesetzt um eine gestörte Balance im Körper wieder in Harmonie zu bringen. Die chinesische Heilkunde versucht die Gesundheit wieder herzustellen, indem sie Disharmonien erkennt und mit Kräutern behandeln.

 

Zusätzliche Information

Zustand

Blasenentzündung

Menge

60 Gramm, 120 Gramm (Empfohlen)

Dosierung

Dosierung Uromix In den ersten 10 Tagen Ab dem 11. Tag
Pony 2 x täglich 2 Dosierlöffel 2 x täglich 1 Dosierlöffel
Pferd 2 x täglich 2 Dosierlöffel 2 x täglich 1,5 Dosierlöffel

Ein Dosierlöffel ist gleich an ca. 2 Gramm.
Unterhaltungsdosis: 1 bis 2 Dosierlöffel pro Tag.
Erfolg: nach 1 bis 2 Wochen.

12 Bewertungen für Uromix

  1. Miriam M.

    Mein Pferd hatte eine Blasenentzündung.
    Ich bin super zufrieden mit Uromix! Vielen Dank.
    Nach ein paar Tage war bereits eine Verbesserung sichtbar!

    Mit freundlichen Grüßen
    Miriam M.

  2. Katharina K.

    Sehr geehrter Herr van de Belt,
    die Behandlung mit Uromix klappt wunderbar.
    Bitte benachrichtigen sie mich, wenn es wieder als Kapseln verfügbar
    ist. Ich möchte gerne mehr bestellen.

    Vielen Dank,

    mit freundlichen Grüßen
    Katharina K.

  3. Iris R.

    Guten Tag Jan,
    unser Cicero hat inzwischen die Kräuter (Uromix) eingenommen und es geht ihm SUPER! Er ist mit seinen fast 15!! Jahren wieder bewegungsfreudig und fit! Wie müssen wir jetzt weiter verfahren? Muss er die Kräuter weiternehmen?
    Wir haben noch ein 2. Pferd (Fuchs), der immer wieder unter Mauke leidet – klann man da auch etwas machen?

    Liebe Grüße,
    Iris R.

  4. Andrea

    Bereits kurz nach dem Beginn der Fütterung mit “Uromix” zeigten sich Verbesserungen. Mein Wallach wurde lebhafter und setzte nach und nach mehr Harn ab. Nach ca. 10 Tagen waren die Symptome ganz weg und der Allgemeinzustand gut. Wir haben dann noch 10 Tage mit der geringeren Dosierung gemäß Ihrer Empfehlung weiter gemacht und sind super zufrieden. Bis heute sind keine Probleme mehr aufgetaucht! Unser Wallach fühlt sich gut und wir sind glücklich!

    Viele Grüße!
    Andrea

  5. Nicole R. und El Maron

    Guten Morgen,
    das Ergebnis ist klasse! Ich hatte UROMIX bestellt. Mein Andalusier ist jetzt 17jahre, er kam mit 3jahren zu mir, und hat schon
    immer Probleme mit dem Wasser lassen. Vor der Behandlung hatte er dann eine sehr starke Kolik, die aber
    ohne Befund beim Ultraschall oder Urinuntersuchung auf Steine oder Harngries war. Jedenfalls habe ich
    jetzt beobachtet das er viel besser Wasser lässt und im ganzen viel besser drauf ist. Sollte ich Ihm
    jetzt weiterhin die Kräuter geben und wie ist es dann mit der Dosierung? Zur Zeit bekommt er 4stck. morgens
    und abends.
    Vielen Dank im Voraus,

    Nicole R. und El Maron

  6. Elisabeth H.

    Sehr geehrter Herr van de Belt

    Ich verabreiche meinem Fuchswallach Lord, 15 Jahre alt, noch immer das Kräutergranulat Uromix. Er hatte Blut im Urin, erhielt an drei aufeinanderfolgenden Tagen ein Antibiotikum gespritzt und anschliessend gab ich ihm in der vorgeschriebenen Dosierung Uromix. So wie ich die Lage beurteilen kann geht es Lord nun generell bezüglich des Wasserlösens viel besser. In den ersten14 Tagen nach Verabreichung von Uromix hat er sehr oft Wasser gelassen. Seit ca. einer Woche hat sich alles normalisiert. Ich denke, das ist ein gutes Zeichen. Falls Blasengries vorhanden war, hoffe ich, dass dieses nun ausgespült worden ist. Ich gebe ihm nun noch den kleinen Rest an Granulat, dann werde ich mal abwarten.

    Mit freundlichen Grüssen
    Elisabeth H.

  7. Daniela H.

    Hallo

    Hier noch meine Beobachtung: Mein Pferd Sam ist ein 10 jähriger Hannoveraner und er konnte schon längere Zeit nicht gut Harn absetzen. Nun wurde es akut. Ein Entzündungshemmer vom Tierarzt brachte kurze Besserung, dann hatte er wieder Probleme. Nach ca. eineinhalb Wochen Kräutereinnahme (Uromix) hat sich sein Urinieren deutlich verbessert. Er kann wieder größere Mengen absetzen, der Strahl ist stärker, der Harn kommt schneller. Er scheint mir auch generell in seiner Hinterhand entspannter. Ich freue mich sehr über diese Entwicklung! Natürlich möchte ich ihm die Kräuter noch weiter geben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniela H.

  8. Helena J.

    Hallo Herr van de Belt,
    ich gebe ihnen mal ne kurze Rückmeldung zur Behandlung mit Uromix.

    Pferd: 7 Jahre, Trakehner, Dressur, im Urin nachgewiesen Harngrieß und Eiweiß, Pferd machte sich total fest und klemmte.
    Behandlung erfolgt mit Uromix. Nach wenige Tage konnte Erhöhung der Harnmenge festgestellt werden (Box nass).
    Nach 10 Tagen jetzt die erste Verbesserung in der Bewegung sichtbar. Pferd läßt sich wieder mehr los und dehnt sich vorwärts abwärts.
    Werde die Behandlung mit Uromix fortsetzen und nochmal berichten.

    Herzliche Grüße!
    Helena J.

  9. Regula W.

    Grüezi Herr van de Belt
    Da wir mit Uromix so super Erfahrungen gemacht haben, bestellen wir gerne noch Nostress Pulver, 2 x 120 g Pulver mit Messlöffel.

    Besten Dank!

    Freundliche Grüsse
    Regula W., Schweiz

  10. Susanne W.

    Hallo,

    Das Uromix hat sehr gut angeschlagen, nach drei Tagen kam es zu einer Erstverschlechterung (viel Blut im Urin) und das Pony war sehr müde. dann ging es aber stetig bergauf. Leucoyten und Blut weg, etwas Protein und ein schlechter ph-wert. nach zwei Wochen ist alles was bis dato von der entzündung geblieben ist. den rest kriege ich auch noch in den griff.

    allgemeinzustand vom Pony sehr verbessert.
    Ich hatte die 200-packung die auch notwendig war. mit weniger wäre ich nicht hin gekommen.

    Liebe Grüße,
    Susanne W.

  11. Lucia

    Hallo Jan,
    vielen Dank für die schnelle Abwicklung!
    Behandlungen Uromix und Nostress – tolle Erfolge!

    Wir sind begeistert – Tausend Dank dafür ………

    Liebe Grüße aus Schorndorf
    Lucia

  12. Sabine R.

    Sehr geehrter Herr Jan van de Belt,
    Sie haben sicher bemerkt ich habe erneut 200 Stück Kapseln Uromix bestellt.
    Habe jetzt ca. 3 Wochen 2×5 Kapseln gegeben. Wallach, 22 Jahre hat Harngries.
    Kann bei meinen Wallach allgemein mehr Energie und Kraft feststellen.
    Hauptsächlich hat sich das Harnproblem beim Reiten gezeigt, wo er nicht gern läuft und in der Hinterhand klemmt.
    Seit der Fütterung Uromix sind die Ausritte wo er besser läuft öfter, wie die wo er schlechter läuft.
    Gebe jetzt die weiteren 200 Kapseln 2×4 Stück/ 2×3 Stück und schaue was weiter passiert.
    Denken Sie auch dass es noch besser werden kann wenn ich so weiter mache?
    Wirken die Kräuter auch nach wenn ich dann aufhöre?
    Empfehlen Sie bei Erfolg die Kräuter kurmäßig zu füttern? In welchen Abständen?

    Schöne Grüße,

    Sabine R.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

0
DurchfallBlasen- und Nierensteinen